E-Mobilität

Fahren und aufatmen!
Mobilität ist heute eine unverzichtbare Voraussetzung für das Funktionieren unserer modernen Gesellschaft. Schadstoffemissionen wie CO2, Feinstaub und Kohlenstoff sowie Lärm sind leider die Nebenwirkungen die dabei auftreten. Nicht bei Elektrofahrzeugen. Sie sind nahezu geräuschlos und beim Fahren entstehen keine Abgase.

Trotz allgemein positiver Einstellung gegenüber E-Autos, werden die geringe Reichweite und die hohen Investitionskosten angeführt. Die reinen Elektro-Fahrzeuge der ersten Generation kommen etwa 100 bis 200 Kilometer weit - und sind damit für den überwiegenden Teil der Autofahrten bestens geeignet. In Österreich sind nämlich rund 98 Prozent der Autofahrten kürzer als 100 Kilometer.

E-Autos können bereits heute für Pendler und Firmenflotten eine attraktive Lösung sein. Entwicklungen wie ein "Range Extender", der die Reichweite wesentlich erhöht, sind als Brückentechnologie ein wichtiger Baustein für die weitere Verbreitung von E-Fahrzeugen. Ferner werden sich die Akkukosten in absehbarer Zeit merklich reduzieren, was die weitere Verbreitung fördern wird. Die niedrigen Nutzungskosten wie Wartung, Energie, usw. machen das E-Auto daher langfristig zu einer echten Alternative.

Unser Beitrag für ein e-mobiles Graz

Graz wird e-mobil
Die Energie Graz, als Energiedienstleister für alle Grazerinnen und Grazer, forciert E-Mobilität, indem sie für die geeignete Infrastruktur in Form von Energieerzeugung aus erneuerbaren Energieträgern sowie für die Lademöglichkeiten sorgt. Gerade in Ballungsräumen hat Elektromobilität großes Potential. Über die Unternehmensbeteiligung an der e-mobiliy Graz wird an der Umsetzung der Elektromobilitätsregion im Großraum Graz gearbeitet.

Einfach, günstig und "Solar tanken"
Unsere öffentlichen Ladestationen ermöglichen unseren Kundinnen und Kunden eine bargeldlose Betankung ihrer Elektrofahrzeuge. Das funktioniert mittels einer Kundenkarte, die auf Wunsch kostenlos in unserem Kundenservicecenter am Andreas-Hofer-Platz 15 erhältlich ist. Eine Identifizierung und Bedienung ist auch größtenteils mittels MAESTRO-Karte möglich. Die Ladestationen werden mit Energie aus unseren eigenen erneuerbaren Produktionsanlagen versorgt.

Die Stromkosten für ein E-Kleinfahrzeug betragen bei einer angenommenen km-Leistung von derzeit 10.000 km rund € 300-400 pro Jahr.

Die ersten Praxiserfahrungen zeigen, dass die Nutzer vorwiegend an Orten mit langer Verweildauer wie zu Hause oder am Arbeitsplatz - mittels einer Heimladestation - laden. Die Energie Graz wird im Sinne aller Kundinnen und Kunden auch den Ausbau der öffentlichen Ladestationen weiter vorantreiben.

Stromerzeugung aus erneuerbarer Energie forcieren
Bei einem Anteil von 20 Prozent E-Fahrzeugen bei Pkw, Nutzfahrzeugen sowie Mopeds und Motorrädern würde der zusätzliche Strombedarf in Österreich rund 2.500 Gigawattstunden pro Jahr betragen. Das entspricht einem Anteil von weniger als fünf Prozent von Österreichs Inlandstromverbrauch. Die zusätzlich nötige Energiemenge ist durch erneuerbare Energieträger realistisch aufbringbar.

Aktuelles
Der Bundesverband Elektromobilität Österreich – deren Gründungsmitglied die Energie Graz ist - hat zu den finanziellen Anreizen von Elektrofahrzeugen und deren Auswirkungen im Zuge der Steuerreform Stellung genommen. Weiterführende Informationen dazu finden Sie hier.

Downloads:

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Benutzung von Stromtankstellen der Energie Graz (108 KB)

 Gratis Strom tanken (2.131 KB)

 Standorte der Energie Graz Stromtankstellen (216 KB)

Nähere Informationen erhalten Sie unter:

info.emobil@energie-graz.at
c.wolf@energie-graz.at (Techniker)
j.neuhold@energie-graz.at (Vertrieb)
t.oberbichler@energie-graz.at 

Schriftgröße: A A