Reininghaus

Im Rahmen der Entwicklung des neuen Stadtteils Reininghaus entwickelte die Energie Graz ein Konzept für die Wärmeversorgung. Hierbei steht die Ausnutzung der vorhandenen Abwärme des Stahlwerks Marienhütte im Vordergrund. Die vorhandene Hochtemperaturabwärme wird zum größten Teil in das Fernwärmenetz der Energie Graz eingespeist. Ein weiteres Kernelement ist die Nutzung der anfallenden Niedertemperaturabwärme, welche durch hocheffiziente Wärmepumpen, auf ein nutzbares Temperaturniveau gebracht wird.

Niedertemperatur - Abwärmenutzung

  • 1. Phase Einspeisung in das FW-Netz (Temperatur 75-95°C)
  • Wärmeleistung bis 8 MW
  • Jahresertrag ca. 35.000 MWh p.a.
  • Inbetriebnahme Mitte 2016
  • 2. Phase Wärmespeicher mit ca. 1.800 m³
  • Einspeisung in das Niedertemperatur-Wärmenetz Reininghaus mit ca. 68°C
  • Wärmeleistung bis 11,5 MW
  • Jahresertrag bis zu 46.000 MWh p.a.
  • Inbetriebnahme Ende 2017

Schriftgröße: A A