FAQs

Was versteht man unter Smart Metering?

Der Begriff Smart Meter oder „intelligenter Zähler“ wird für elektronische Messgeräte der neuesten Generation verwendet. Diese sollten in den kommenden Jahren sukzessive die herkömmlichen und weit verbreiteten, mechanischen Ferraris-Zähler ablösen.

Eine zeitnahe Aufbereitung des aktuellen Energieverbrauchs erhöht die Transparenz und verbessert die Möglichkeiten Energie und CO2 einzusparen. Nicht zuletzt ermöglicht der intelligente Energiezähler eine monatlich exakte Abrechnung.


Welche Vorteile habe ich durch die Umstellung auf elektronische Zähler?
 

  • Smart Meter machen den Energieverbrauch transparent
  • Sie bieten Unterstützung beim Aufspüren unnötiger Energieverbraucher
  • Finanzielle Einsparmöglichkeiten durch Energieverbrauchsreduktion sowie Verlagerung des Energieverbrauchs in kostengünstigere Zeiten
  • CO2-Reduktion durch bewussten Umgang mit Energie
  • Neue Angebote in Form flexibler Preismodelle

Bis wann erfolgt die flächendeckende Umstellung auf die neue elektronische Zählertechnologie?

Bis 2020 sollen gemäß den Vorstellungen der EU 80% der derzeitigen mechanischen Zähler auf elektronische Smart Meter umgestellt sein. Allein in Österreich bedeutet das den Austausch von rund 5 Millionen Zählern. Das dafür notwendige Investitionsvolumen wird auf 1 bis 1,5 Milliarden Euro geschätzt.
Derzeit arbeiten die Regulierungsbehörde und die Energiewirtschaft an der Ausarbeitung einheitlicher Standards, die eine Voraussetzung für eine flächendeckende Umsetzung sind.
 

Schriftgröße: A A